Kinderbibel im Religionsunterricht - Allgemeine Einleitung Vergrößern

Nur online erhältlich

Kinderbibel im Religionsunterricht, gratis Einleitung

VKiBiRUE01

Religionspädagogisches didaktisches Material - kostenfreie Einleitung!

Autorin: Prof. Dr. Andrea Klimt, Theologin

Bitte den Bestellprozess mit 0 Euro durchlaufen. Zahlungsart Banküberweisung. Für E-Mails vom Webshop auch den Spam-Ordner überprüfen.

Mehr Infos

0,00 € zzgl. MwSt.

Auf meine Wunschliste

Technische Daten

Autor/Autorin/TeamTexte Prof. Dr. Andrea Klimt, Evang. Theol. * Illustrationen Tom Klengel, Grafiker & Zeichner
MediumPDF Download
FormatA4
SpracheDeutsch
Umfang6 Seiten
ErschienenAugust 2019
Projektleitung und RedaktionKatarina Angerer, KSH.Digital
VerlagPublishing.KSH.Digital

Mehr Infos

Didaktisches Material für den Religionsunterricht zum Kinderbibel-Buch „Jesus für die ganze Familie“: kostenfreie Einleitung!

Die Autorin, Prof. Dr. Andrea Klimt, lehrt Praktische Theologie an der Theologischen Hochschule Elstal und ist Pastorin in Ehrenamt der „projekt:gemeinde“ in Wien.

Sie studierte Evangelische Theologie in Hamburg und Wien, bildete sich als Gestaltpädagogin, Bibliodrama-Ausbilderin, Wirtschaftstrainerin und systemischer Coach fort, und arbeitete an dem Curriculum für die Ausbildung von Religionspädagoginnen und -pädagogen für den freikirchlichen Schulunterricht mit.

Aus der Einleitung der Autorin Andrea Klimt:

Das Kinderbibel-Buch „Jesus für die ganze Familie“ ist Teil eines über mehrere Jahre entstandenen Projektes: einer Computer-Kinderbibel, die sowohl die biblische Geschichte als auch religionspädagogisches Material enthält. Der Film der Computerbibel ist im ersten Teil des Buches zu einer Bildergeschichte geworden. Im zweiten Teil finden sich kindgerecht formulierte Lese- und Vorlesegeschichten, die durch erklärende Kommentare ergänzt werden. Den dritten Teil bildet ein Lexikon zu wichtigen Begriffen, am Ende einige Landkarten. Allein schon die Kommentare und Lexikonartikel sind wertvolles religionspädagogisches Material zum besseren Verstehen der Texte. Auf sie wird daher in den einzelnen Entwürfen immer wieder verwiesen. Im Film der Computerbibel sind die einzelnen Geschichten mit den jeweilig zugehörigen Kommentaren und Lexikonartikeln verlinkt. Im Buch können die Kinder selbst danach suchen und nachschlagen. Die Begriffe, die im Lexikon vorkommen, sind in den einzelnen Artikeln grün gedruckt, so dass die Leserinnen und Leser von einem Artikel ausgehend auch zu anderen geleitet werden. Die einfachste Möglichkeit, die Kinderbibel im Religionsunterricht zu nutzen, ist die, eine Geschichte mit den Kindern zu lesen und dies dann durch Lesen der Kommentare und Lexikonartikel zu vorkommenden Begriff zu ergänzen.

Die Themen und die voraussichtlichen Erscheinungszeiten entnehmen Sie bitte der folgenden Tabelle:

III/19Gebet
III/19Diakonie
IV/19Glauben und Vertrauen
IV/19Weihnachten
I/20Orientalische Familie
I/20Hochzeit zu Kana
II/20Taufe
II/20Pfingsten

In der Computerbibel finden sich neben dem Film, den Lesegeschichten und Kommentaren, dem Bibellexikon und den Landkarten, auch die Bibeltexte zu den Geschichten in der „Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift“ (Ausgabe 1980), weitere Malvorlagen für kleinere Kinder, einige interaktive Spiele, eine Weihnachtskrippe zum Basteln, ein Haus in der Bauweise, die zur Zeit Jesu üblich war, und eine Sammlung von Erzählungen zu Weihnachten und Ostern in aller Welt.

Diese grundlegenden Vorbemerkungen sollen mit zwei Buchempfehlungen abgeschlossen werden:

Zum einen ist das Kompendium „Handbuch Bibeldidaktik“, herausgegeben von Miriam und Ruben Zimmermann (Tübingen, 2018 2. Auflage), eine Fundgrube für das Einbringen von Bibeltexten in den Religionsunterricht. Auf über 800 Seiten finden sich grundlegende Reflexionen und praktische Anregungen vieler verschiedener Expertinnen und Experten zu Themen und Texten oder Gestalten der Bibel. Neben einleitenden Bemerkungen zur Entstehungs- und Wirkungsgeschichte der Bibel werden religionsdidaktische Konzepte und gängige Methoden vorgestellt. Abschließend wird der Blick auf die Lernenden und herausfordernde Themen, wie zum Beispiel Gewalt in der Bibel oder die Bibel im Ethikunterricht geworfen.

Ein weiteres sehr empfehlenswertes Buch ist „Glaubenswege begleiten – Neue Praxis religiösen Lernens“ von Anna-Katharina Szagun (Hannover 2013). Szagun vermittelt einerseits Basiswissen zur religiösen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und zur Aufgabe der begleitenden Personen. Andererseits finden sich in dem Buch eine Reihe von Praxisanregungen für den Unterricht in Gemeinde und Schule. Die einzelnen Methoden sind in der Praxis erprobt, haben sich bewährt und werden durch zahlreiche Bilder der Autorin illustriert.

In den einzelnen Themenerarbeitungen wird immer wieder auf diese beiden Bücher verwiesen. Sie dienen in vielerlei Hinsicht als Grundlage und Quelle für das religionspädagogische Material zur Kinderbibel.

Hilfreich ist für viele Fragen auch das WiReLex – das wissenschaftlich religionspädagogische Lexikon auf dem wissenschaftlichen Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft. Die Webseite ist zu finden unter www. bibelwissenschaft.de/wirelex/das-wissenschaftlich-religionspaedagogische-lexikon.

Die Religionspädagoginnen und -pädagogen, die dieses Kinderbibel-Material verwenden, sind eingeladen durch Rückmeldungen, Korrekturen und Ergänzungen selbst an der Gestaltung mitzuwirken: Was ist gut an dem Material? Was sollte verändert werden? Feedback und Rückmeldungen bitte an: info-at-kinderbibel.net.

5 andere Artikel in der gleichen Kategorie: